Liebe TTP-Betroffene und deren Angehörige,

am 17.04.2015 wird Frau Prof. Dr. Scharrer von der Uniklinik Mainz im Rahmen einer kleinen Feierstunde offiziell verabschiedet werden.

Dieser Abschied bezieht sich nur auf die Arbeit von Frau Scharrer mit Patienten in der Klinik. Für uns als Selbsthilfegruppe bedeutet das, dass Frau Prof. Scharrer jetzt deutlich mehr Zeit für unsere Arbeit innerhalb des Netzwerkes hat. Auch nimmt sie weiterhin aktiv am weltweiten Forschungsgeschehen teil, wovon unser Netzwerk bisher immer sehr profitiert hat. Darüber hinaus wird sie das Buch für TTP-Betroffene schreiben.

Die Arbeit mit unsrem TTP-Netzwerk führt Frau Scharrer natürlich weiterhin fort und sie steht uns wie immer per Mail und in außerordentlichen Notfällen über ihr Handy mit Rat und Tat zur Seite.

Als Selbsthilfegruppe haben wir die Möglichkeit, Frau Scharrer auf dieser Feierstunde einen Dank auszusprechen. In Anbetracht der vielfältigen Hilfe von ihr, die ein weites Spektrum umfasst (angefangen von Tipps, die uns ermöglichen, einen relativ normalen Lebensalltag zu führen, bis hin zu lebensrettenden Gesprächen und Maßnahmen), möchten wir von dieser Möglichkeit gerne Gebrauch machen.

Wir sammeln hierfür von allen Betroffenen, die dies möchten, im Hinblick auf Frau Prof. Dr. Scharrer

persönliche Gedanken,

Wünsche,

Danksagungen,

etc.

Wir werden diese Gedanken auf buntes Papier drucken, nett verpacken und gesammelt in einem großen Korb im Rahmen der Verabschiedung von Frau Scharrer aus der Klinik übergeben. Wir freuen uns also sehr über jeden einzelnen Beitrag!

Bis zum 10.04.2015 könnt ihr uns euren Text per Mail an (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) zuschicken.

Frau Scharrer würde sich sehr freuen, wenn möglichst viele Betroffene zu dem Symposium kommen würden, da es auch einen sicher spannenden Vortrag von Frau PD. Dr. Kremer-Hovinga zur TTP geben wird. Die Verabschiedung findet statt in der Uniklinik Mainz am 17.04. von 14:00 bis 17:00 Uhr. Die Adresse lautet:

Langenbeckstraße 1

55131 Mainz

Gebäude 205

Hörsaal Innere Medizin

Anmeldungen bitte bis zum 07.04.2015 an Monika (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Download Programm

   

Willkommen im TTP-Forum!

Diese Homepage dient in erster Linie dazu, grundlegende Informationen über die thrombotisch thrombozytopenische Purpura (TTP, auch Morbus Moschcowitz genannt) zu geben. Sie bietet Ärzten die Möglichkeit, ihr Wissen über TTP zu vertiefen und sich über einige aktuelle Forschungsergebnisse zu informieren. Außerdem gibt die Homepage TTP-Betroffenen die Chance, sich medizinisch mit der Krankheit auseinanderzusetzen, ihre Erfahrungen über das Diskussionsforum auszutauschen und persönliche Kontakte zu knüpfen. Insgesamt sind inzwischen über 200 TTP-Betroffene über diese Homepage und deren Diskussionsforum vernetzt.

Die Homepage besteht in Zusammenarbeit mit der Uniklinik Mainz. Alle Artikel, die unter der Rubrik "Von Ärzten für Ärzte" stehen, wurden von Prof. Dr. med. I. Scharrer verfasst, diejenigen Artikel, die unter der Rubrik "allgemeine Informationen" zu finden sind, wurden inhaltlich von Prof. Dr. med. I. Scharrer auf auf ihre Richtigkeit hin überprüft, genauso wie die Informationen für die TTP-Betroffenen.

Die Verfasserin der Hompage ist selbst TTP-Betroffene, besitzt aber keinerlei medizinische Ausbildung und übernimmt auch keine Garantie für die Richtigkeit der Artikel, die sie selbst unter der Rubrik "allgemeine Informationen" und "Selbsthilfegruppe" (vor dem Hintergrund wissenschaftlicher Literatur) erstellt hat. Diese Artikel einer medizinischen Laien sind mit dem Kürzel Kn versehen.

Zitieren bitte in allen Fällen nur mit Quellenangabe!

  

Untersuchungen zu neuropsychologischen Langzeitfolgen bei Patienten mit thrombotisch thrombozytopenischer Purpura (TTP)

Prof. Dr. med. I. Scharrer: Durch einen standardisierten Fragebogen möchten wir die Langzeitfolgen sowie mögliche psychische Belastungen der TTP aufdecken und bitten Sie wiederum um Ihre Mithilfe! Im Folgenden finden Sie alle notwendigen Unterlagen zum Download:

   

Thrombotisch thrombzytopenische Purpura (Moschcowitz-Syndrom)

Die thombotisch thrombozytopenische Purpura (TTP) ist eine Autoimmunkrankheit und gehört zu den thrombotischen Mikroangiopathien.

Symptomatisch ist eine akut einsetzende thrombotisch-thrombozytopenische Purpura mit hämolytischer Anämie und Fragmentozyten im peripheren Blut. Es treten hyaline Thromben in Arteriolen aller Organe und eosinophile Massen zwischen Intima und Media der Blutgefäße auf.In vielen Fällen kommt es dabei auch zu flüchtigen neurologischen und psychischen Störungen, vor allem Benommenheit, Hemiplegie, Aphasie und Krämpfe.

Kn, inhaltlich überprüft durch Prof. Dr. med. Scharrer